Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika

Dieses besondere Rezept aus gefüllter Spitzpaprika habe ich im Rahmen meines Ostermenüs heraus gesucht. Das Originalrezept stammt aus „Meine Klassiker“ von Alfons Schuhbeck, welches ich jedoch für mein Menü zu Ostern angepasst habe. Da es Tradition hat zu Ostern etwas mit Lamm zu essen, ich jedoch nicht die typische Lammkeule oder den Lammbraten zubereiten wollte, habe ich mir dieses Rezept ausgesucht.

Werbung

Die mit Lammhack gefüllte Spitzpaprika ist modern und eine perfekte Abwechslung zum typischen Braten. Als Beilage habe ich ein Ofengemüse ausgesucht, welches aus Kartoffeln, Möhren Schalotten und Frühlingszwiebeln besteht. Die Basis der Sauce wird aus der Bratflüssigkeit des Fleischs und der Paprika gewonnen und mit Tomate verfeinert.

Das war mir zum Ostermenü wichtig

Das Gute an diesem Gericht ist, dass man alles sehr gut vorbereiten kann. Dieser Punkt war mir besonders wichtig, da man zu Ostern schon mal die liebe Verwandschaft zu Besucht hat und froh ist, wenn man genau dann nicht die ganze Zeit in der Küche stehen muss.

Hier können viele Schnibbelarbeiten bereits Stunden vor dem Eintreffen der Gäste gemacht werden:

Werbung
  • Spitzpaprika vorbereiten und abgedeckt in den Kühlschrank legen (den Deckel nicht wegschmeißen)
  • Die Hackfleischmasse bis auf Petersilie, Salz und Ei vorbereiten und abgedeckt kühl stellen
  • Die Tomatensauce vorbereiten und kühl stellen
  • Die Möhren schälen und schneiden und in Folie eingewickelt kalt stellen
  • Die Kartoffeln gut waschen

Schritt für Schritt zur gefüllten Spitzpaprika

Die Paprikaschoten und die Kartoffeln waschen und den Deckel der Paprika abschneiden und aufheben. Die dicken weißen Wände aus der Paprika herausschneiden (mit einem Gemüsemesser*). Wenn die Paprika zu lang oder zu dünn ist, einfach einen Längsschnitt machen. Schalotte schälen, fein würfeln und in 2 EL Olivenöl 5 Min. andünsten. Abkühlen lassen.

Die Tomate fein würfeln und mit Brühe, Tomatenmark, einer Prise Zucker und etwas Salz* pürieren. Beiseite stellen. Die Möhren schälen und schräg in 3 cm lange Scheiben schneiden. Dicke Möhrenstücke halbieren oder vierteln. Die Frühlingszwiebeln waschen, das dunkle Grün abschneiden und in 4 cm lange Stücke schneiden. Ebenfalls beiseite stellen.

Das Brötchen in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch mörsern. Die Petersilie fein hacken. Die Brötchenwürfel, abgekühlten Schalotten, Ei, Senf, Majoran*, fein abgeriebene Zitronenschale, Knoblauch, Chiliflocken*, Petersilie, Muskatnuss* fein gerieben und Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Die Milch und das Hackfleisch dazugeben und alles nochmals gut vermischen.

Die Spitzpaprika mit dem vorbereiteten Lammhack füllen. Die Tomatensauce in einen ofenfesten Bräter* geben und die Paprika sowie den Rosmarin darauf legen. Die Deckel der Paprikaschoten wieder aufsetzen. Die Kartoffeln schälen und halbieren. Zusammen mit den Möhrenstücken, Frühlingszwiebeln und Schalottenvierteln mit etwas Olivenöl beträufeln. Das Gemüse salzen, Paprikapulver* und Pfeffer* darüber streuen. Gut vermischen und auf ein Backblech geben.

Werbung

Den Backofen auf 180°C Umluft einschalten und den Bräter in den Ofen stellen. Etwa 50 Min. backen, nach 20 Min. das Gemüse dazu stellen. Danach die Paprika aus der Sauce nehmen und warm stellen (einfach zu dem Gemüse legen und den Ofen ausschalten). Teller in den ausgeschalteten und geöffneten Ofen stellen. Die Butter in die Sauce rühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Auf den vorgewärmten Tellern die Paprika, das Gemüse und die Sauce anrichten.

Lammhack-Spitzpaprika-Ostern

Be Social

Ähnliche Rezepte