Wirsingeintopf

Wirsingeintopf

Wirsingeintopf

Wirsingeintopf

Wirsing Gemüse finde ich im Winter einfach lecker! Ein Wirsingeintopf macht satt, warm und weckt Erinnerungen, besonders an kalten Wintertagen. Der Wirsingeintopf lässt sich, wie die meisten Eintöpfe, sehr gut vorbereiten und auch für viele Personen herstellen. Bei den Zutaten kannst du variieren und den Eintopf nach deinem Geschmack anpassen.

Werbung

Wirsingeintopf

Zutaten Variation

Beim Fleisch kannst du statt dem Rindfleisch in diesem Rezept auch würzige Mettwürste oder andere geräucherte Würste nehmen. Wer es besonders deftig und aromatisch mag, kann auch noch mit Speckwürfeln ergänzen. Oder du lässt das Fleisch ganz weg, dann kannst du auch einen vegetarischen Wirsingeintopf machen.

Das Gemüse kann ebenfalls nach belieben ergänzen oder ändern. Es passen z.B. auch Möhren, Zwiebeln, Lauch und Paprika dazu. Lediglich die Garzeit der Gemüsesorten ist beim Hinzufügen zu beachten.

Mein Wirsingeintopf besteht aus Rindfleisch und Kartoffeln.

Werbung

Die Zutaten für den besten Wirsingeintopf

Wie oben bereits erwähnt, lassen sich die Zutaten fast beliebig variieren. Da es nur wenige Zutaten sind, ist ausschlaggebend, dass die Zutaten eine gute Qualität haben. Wenn du die Möglichkeit hast, die Zutaten regional zu besorgen, solltest du den Aufwand unbedingt auf dich nehmen. Besonders wichtig ist die Gemüsebrühe, da sie ein Hauptbestandteil ist. Wer diese nicht grade selber macht und auf Lager hat, sollte zu einer hochwertigen Gemüsebrühe* greifen. Es wäre zu schade hier zu einem Produkt was nur aus Geschmacksverstärkern besteht zu greifen.

Schritt für Schritt zum Wirsingeintopf

Kartoffeln schälen und in eine Schüssel mit Wasser legen, damit die Kartoffeln nicht braun werden.

Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Den Wirsing vierteln. Von den Vierteln den Strunk mit einem großen Kochmesser* unten schräg herausschneiden. Anschließend die Viertel in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden (vom Kopf zum Strunk) und alles in eine Schüssel geben.

Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Kartoffeln jetzt in ca. 2cm große Würfel schneiden.

Werbung

Einen großen schweren Topf oder Bräter mit Deckel (ich verwende gerne einen Gusseisen Bräter*) bei mittlerer Hitze warm werden lassen. 2 EL Neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl) hinzugeben. Wenn der Bräter heiß ist, die Kartoffelwürfel etwa 8 min. anbraten bis sie etwas Farbe haben. Wenn sie am Boden kleben, noch etwas braten lassen, dann lösen sie sich wieder. Wenn die Kartoffel braun sind, diese aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Den Bräter wieder aufsetzten.

Fleisch von evtl. Sehnen und Silberhäuten befreien und in Würfel von etwa 2 cm schneiden und scharf 5 Minuten anbraten. Wer stattdessen oder zusätzlich Mettwürstchen (500 g wenn kein Fleisch verwendet werden oder 100 g als Zusatzkomponente) und Speck (100 g) benutzt, kann diese jetzt auch kurz anbraten. Die Zwiebeln ebenfalls dazugeben. Alles mit Kümmel*, Salz* und Pfeffer* würzen. Die Brühe sollte einen kräftigen leicht überwürzten Geschmack haben, da die Kartoffeln einiges an Salz aufnehmen.

Jetzt die Gemüsebrühe angießen und den Bodensatz lösen. Das Fleisch etwa 30 Minuten mit Deckel kochen.

Nach der Kochzeit die Kartoffelwürfel und den Wirsing dazugeben und weitere 20 Minuten kochen. Am Besten alle Bestandteile einmal probieren um sicher zu gehen, dass alle weich sind.

Werbung

Den Wirsingeintopf nochmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Ganz am Ende einen guten getrockneten Oregano* dazugeben (etwa 2 TL).

Be Social

Ähnliche Rezepte