Bärlauchpesto mit Pinienkernen

Baerlauch-Pesto

Bärlauchpesto mit Pinienkernen

Bärlauchpesto mit Pinienkernen und Sonnenblumenkernen

Pünktlich zur Bärlauch-Saison habe ich dieses Bärlauchpesto mit Pinienkernen und Sonnenblumenkernen zubereitet. Meistens habe ich Bärlauch übrig und verarbeite dann den Rest zu Pesto oder Bärlauchbutter. Neben Olivenöl verwende ich Pinienkerne und Sonnenblumenkerne. Das Pesto ist schnell gemacht und lässt sich mit Nudelwasser zu einer leckeren Sauce für Spaghetti verarbeiten! Am Besten lässt es sich in kleinen Einmachgläsern* aufbewahren.

Werbung

Bärlauch ist sehr gesund und wird auch in der Heilkunde verwendet und gilt als antibiotisch und entzündungshemmend.

Bärlauchblätter

Schritt für Schritt zum Bärlauchpesto

Die Pinien- und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl erwärmen. Die Kerne häufig durchschwenken, bis sie leicht Farbe bekommen. Sofort vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, abtropfen lassen und grob in Streifen schneiden. Den Bärlauch, das Olivenöl, das Salz* und den Pfeffer* in eine Küchenmaschine geben und fein zerhacken. Die Kerne dazugeben und nochmal kurz hacken lassen. Die Kerne sollen nicht zu fein werden.

Werbung

Wem das Pesto zu fest ist, der kann noch etwas Olivenöl dazu geben. Nochmal mischen und in saubere Gläser füllen. Ich gieße vorher noch kochendes Wasser in die Gläser, damit sie wirklich sauber sind. Dann das Pesto in Gläser abfüllen und oben nochmal etwas Öl drüber geben, dann hält sich das Pesto länger.

 

Baerlauch-Pesto

Viel Spaß beim Nachmachen!

Be Social

Ähnliche Rezepte