Risottobällchen

auf Tomatensauce und Bärlauchpesto

Risottobällchen

Frittierte Risottobällchen mit Mozzarellafüllung

Risottobällchen

Das Risottobällchen Rezept wird dich umhauen. Aus Risotto werden Bällchen geformt, die mit Mozzarella gefüllt werden, anschließend paniert und frittiert werden. Die Bällchen werden auf einer Tomatensauce angerichtet und mit einem Pesto deiner Wahl verfeinert. Ich habe hier mein selbstgemachtes Bärlauchpesto verwendet, es geht aber genau so gut mit einem anderen Pesto deiner Wahl.

Werbung

Ich bin eigentlich kein Freund vom Frittieren, da man dafür so viel Öl benötigt, was man am Ende entsorgen muss. Ich habe hier einfach eine kleinere Pfanne genommen und diese ca. 1 cm hoch mit Öl gefüllt. Das dauert etwas länger und man muss die Bällchen öfters wenden, aber dafür schmeißt man nicht so viel Öl weg. Wer eine Fritteuse* hat, erzielt damit die besten Ergebnisse.

Du merkst, dass das Rezept etwas aufwendiger ist, aber die Mühe lohnt sich. Bei der Zeitangabe unten muss noch eine Kühlzeit von ca. 2 Stunden gerechnet werden.

Schritt für Schritt Anleitung für die Risottobällchen

Zunächst wird das Risotto zubereitet: 2 Schalotten und eine Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Eine weite Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und 3 EL Olivenöl dazu geben. Den Knoblauch und die Schalotten darin leicht andünsten. Anschließend das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls andünsten. Jetzt den Reis dazu geben und 2 Min. unter Rühren anschwitzen bis er glasig ist.

Jetzt gibt man nach und nach einen Schluck der heißen Brühe dazu. Immer nur soviel, dass der Reis bedeckt ist. Jetzt die ganze Zeit rühren bis der Reis sämiger wird und den Großteil der Brühe aufgenommen hat. Nun kann man den nächsten Schluck dazu geben und das Prozedere wiederholen. Das Ganze dauert so etwa 20 Min. Das Risotto einfach zwischendurch probieren. Er sollte am Ende noch einen leichten Biss haben.

Zum Schluss Butter und Parmesan unterrühren und das Risotto vom Herd nehmen. Das Risotto muss jetzt vollständig abkühlen und dann für ca. 2 Std. in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit kann die Tomatensauce vorbereitet werden: Dazu die verbleibende Schalotte und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und Schalotten- sowie Knoblauchwürfel 3 Min. andünsten. 1 EL Tomatenmark dazu geben und kurz anschwitzen.

Die Dosentomaten dazu geben und umrühren. Ca. 10 Min mit Deckel köcheln lassen, anschließend weitere 20 Min. ohne Deckel köcheln lassen. Die Oregano*- und Thymianblätter* von den Stielen zupfen, grob hacken und zur Sauce geben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Nach der Kühlzeit: Den Mozzarella abtropfen lassen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Mit leicht befeuchteten Händen den Risotto zu Kugeln mit ca. 3 cm Durchmesser formen und dabei einen Mozzarellawürfel in die Mitte einarbeiten. Die Bällchen auf einen großen Teller legen.

Eine kleinere Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und ca. 1 cm hoch mit Rapsöl füllen. Eine Panierstraße aus Mehl, verquirlten Eiern und Paniermehl aufbauen. Die Bällchen ganz vorsichtig in Mehl wenden, dann in Ei und im Paniermehl. Beim Paniermehl ohne großen Druck arbeiten und besser das Paniermehl über die Bällchen streuen. Die panierten Bällchen wieder auf den Teller legen.

Am besten mit einem Thermometer die Öltemperatur messen. Diese sollte ca. 160 °C haben. Die Bällchen (so viele wie halt passen) vorsichtig reinlegen, wenn das Fett die Temperatur erreicht hat. Die Pfanne immer wieder durchschwenken, so werden die Bällchen knuspriger. Alle paar Minuten die Bällchen drehen bis sie von allen Seiten schön goldbraun sind. Die fertigen Bällchen auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Wenn alle Bällchen fertig sind, lassen sie sich auf einem Blech im Ofen nochmal bei 100 °C erhitzen und warm halten. Inzwischen die Sauce wieder erwärmen. In einem tiefen Teller etwas von der Sauce verteilen, 2 Risottobällchen (eines kann angeschnitten werden) dazu geben und ein paar Kleckse Pesto darauf verteilen. Etwas Pfeffer* sowie Parmesan darüber streuen. Wer mag, kann noch mit Basilikum* garnieren.

Risottobällchen

Viel Spaß beim Nachkochen!

Be Social

Ähnliche Rezepte