Buchweizentorte

Eine Buchweizentorte aus Südtirol gehört längst zu meinen Lieblingskuchen. Wie der Name schon sagt ist ein wesentlicher Bestandteil Buchweizen. Dazu gesellen sich Haselnüsse, Schokoraspeln und Preiselbeermarmelade. Ein Traum! Die Buchweizentorten sind in Österreich und Südtirol sehr verbreitet und auch ich hab sie dort das erste mal gegessen.
Wer Buchweizen nicht kennt, sollte das Rezept unbedingt ausprobieren und keine Angst vor dem Buchweizen haben.

Werbung

Buchweizen ist kein Getreide und gehört zu den Knöterichgewächsen, daher ist Buchweizen auch Glutenfrei.

Buchweizentorte aus Südtirol

In einer Schüssel das Buchweizenmehl, die fein gehackten Haselnusskerne, die Speisestärke, die geraspelte Schokolade, das Backpulver und den Zimt vermischen.

Die Eier trennen und das Eiweiß in ein zweites fettfreies Gefäß geben. Die Eigelbe aufheben. Die Prise Salz zu dem Eiweiß geben und mit dem Handrührer schlagen. Dabei 100 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Solange schlagen bis das Eiweiß steif ist.

Werbung

Die Butter ggf. in einem Topf warm werden lassen, falls sie zu hart ist. Die Butter mit dem restlichen Zucker in einer großen Rührschüssel und einem Handrührgerät verrühren. Anschließend die Eigelbe dazu geben und nochmal verrühren. Das vorbereitete Mehl nach und nach dazugeben und alles klumpenfrei vermischen.

Anschließend den Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren. Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Eine Springform (etwa 26 cm) ausfetten und die Hälfte des Teiges einfüllen. Die Hälfte der Preiselbeermarmelade in Klecksen drauf verteilen. Den restlichen Teig einfüllen und oben nochmal Preiselbeermarmelade drauf verteilen.

Die Torte auf einem Gitter auf der 2. Schiene von unten etwa 50 Minuten backen. Wenn die Oberfläche etwas angetrocknet ist (etwa nach 30 Minuten) kann die Torte mit Alufolie abgedeckt werden, damit sie oben nicht verbrennt.

Werbung

Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend mit einer Palette oder einem Messer die Torte aus der Springform lösen und die Form abnehmen. Nochmal etwa 1 Std. auskühlen lassen.

Am Ende kann noch Puderzucker auf der Torte verteilt werden.

Buchweizentorte

Buchweizentorte gehört längst zu meinen Lieblingskuchen. Wie der Name schon sagt ist ein wesentlicher Bestandteil Buchweizen.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 30 g Speisestärke
  • 150 g Haselnusskerne fein gehackt
  • 100 g dunkle Schokolade geraspelt
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 Msp. Zimt gemahlen
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 200 g weiche Butter und etwas mehr zum einfetten
  • 1 Glas Preiselbeermarmelade
  • etwas Puderzucker

Anleitungen
 

  • In einer Schüssel das Buchweizenmehl, die fein gehackten Haselnusskerne, die Speisestärke, die geraspelte Schokolade, das Backpulver und den Zimt vermischen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß in ein zweites fettfreies Gefäß geben. Die Eigelbe aufheben. Die Prise Salz zu dem Eiweiß geben und mit dem Handrührer schlagen. Dabei 100 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Solange schlagen bis das Eiweiß steif ist.
  • Die Butter ggf. in einem Topf warm werden lassen, falls sie zu hart ist. Die Butter mit dem restlichen Zucker in einer großen Rührschüssel und einem Handrührgerät verrühren. Anschließend die Eigelbe dazu geben und nochmal verrühren. Das vorbereitete Mehl nach und nach dazugeben und alles klumpenfrei vermischen.
  • Anschließend den Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren. Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  • Eine Springform (etwa 26 cm) ausfetten und die Hälfte des Teiges einfüllen. Die Hälfte der Preiselbeermarmelade in Klecksen drauf verteilen. Den restlichen Teig einfüllen und oben nochmal Preiselbeermarmelade drauf verteilen.
  • Die Torte auf einem Gitter auf der 2. Schiene von unten etwa 50 Minuten backen. Wenn die Oberfläche etwas angetrocknet ist (etwa nach 30 Minuten) kann die Torte mit Alufolie abgedeckt werden, damit sie oben nicht verbrennt.
  • Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend mit einer Palette oder einem Messer die Torte aus der Springform lösen und die Form abnehmen. Nochmal etwa 1 Std. auskühlen lassen.
  • Am Ende kann noch Puderzucker auf der Torte verteilt werden.

Ähnliche Rezepte



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




14 − zwölf =