Falafel selbst machen

Falafel gibt es inzwischen überall zu kaufen. Falafel selbst zu machen ist aber nicht schwer und schmeckt besser und ist gesünder. Wichtig ist, dass die selbstgemachten Falafel kräftig gewürzt werden, da sie aus Kichererbesen bestehen, was selbst keinen großen Geschmack hat. Goldbraun gebraten ist es wirklich lecker und zudem gesund! Du kannst sie z.B. als Falafelsalat genießen!

Werbung

Falafel selbst gemacht

Was sind Falafel?

Bei Falafel handelt es sich um um gebratene oder frittierte Patties, die aus Bohnen oder Kichererbsen hergestellt werden. Falafel ist ein orientalisches Gericht, was aber seit langem international gegessen wird. Seit einigen Jahren werden auch Falafel in Deutschland angeboten. Die Falafel eignen sich sehr gut zu Salat oder als vegetarische Patty Alternative auf dem Burger.

Wie werden Falafel selbst gemacht?

Falafel hezustellen ist eigentlich nicht schwierig. Lediglich die richtige Konsistenz zu finden erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Da Falafel zum größtenteil aus Kichererbsen bestehen, die nicht besonders stark binden und durch das Einweichen viel Wasser mit sich bringen, sind ein paar wichtige Punkte zu beachten.

Werbung

Hier habe ich die wichtigsten Punkte zusammengefasst um Falafel selbst zu machen:

  • Die Kichererbsen unbedingt über Nacht einweichen lassen. Ein paar Stunden reichen nicht!
  • Nach dem Einweichen die Kichererbsen gut abtropfen lassen, damit nicht unnötig viel Wasser in den Falafelteig kommt
  • Bei den Gewürzen kannst du das verwenden was dir schmeckt. Wichtig ist wirklich kräftig zu würden, da die Kichererbsen kaum ienen Eigengeschmack haben und viel Würze brauchen
  • Um eine gute Masse zu erhalten, empfehle ich dir das Zerkleinern der Kichererbsen mit einer Küchenmaschine* durchzuführen
  • Zu der Falafelmasse so viel Mehl dazugeben, dass sich daraus stabile Falafel formen lassen

 

Falafel selbst machen

Das How To "Falafel selbst machen" beschreibt dir wie du Falafeln selbst herstellen kannst. Lecker und gesund.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 16 Falafel

Zutaten
  

  • 300 g getrocknete Kichererbsen es ist wichtig, dass getrocknete Kichererbsen verwendet werden
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL glatte Petersilie
  • 3 EL Koriandergrün
  • 1 kl. Chilischote
  • ½ EL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriandersaat gemahlen
  • 4 Kardamomkapseln
  • 2 TL Backpulver
  • Mehl nach Bedarf
  • Rapsöl

Anleitungen
 

  • Die Kichererbsen am Vortag in kaltem Wasser im Kühlschrank einweichen lassen.
  • Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Die Schalotten und den Knoblauch schälen und grob klein schneiden. Die Petersilie und den Koriander waschen und grob hacken. Die Chilischote entkernen und ebenfalls klein schneiden.
  • Den Kreuzkümmel, die Koriandersaat und die Kardamomkapseln in einer Pfanne ohne Öl 4 Min. anrösten. Anschließend mörsern.
  • Alle vorbereiteten Zutaten in eine Küchenmaschine*  geben. 2 EL Mehl und das Backpulver dazugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und alles mittelfein mixen. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein und nicht zu trocken. Bei Bedarf etwas Wasser bzw. Mehl dazugeben.
  • Die Masse abgedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • 5 EL Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen. Mit angefeuchteten Händen aus der Falafelmasse ca. 16 Kugeln formen und feste zusammen drücken, etwas flach drücken (wie Frikadellen) und sofort in die Pfanne legen. Erst nach ca. 5 Min. wenden.
  • Die Bällchen sind fertig, wenn sie von allen Seiten schön braun sind. Auf Küchenkrep abtropfen lassen.

Ähnliche Rezepte



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




elf − fünf =