Döner selber machen

meat-meets-me-Döner

Döner selber machen

Döner selber machen

Döner -genau heißt es eigentlich Döner Kebab- kennt jeder. Den Döner selber machen haben aber vermutlich die wenigsten probiert. Das ist schade, da es sich wirklich lohnt.

Werbung

Warum den Döner selber machen?

Gerade heutzutage sollte man sich die Frage stellen, ob man wirklich einen Döner für 1,50 Euro kaufen möchte. Um so einen Preis anbieten zu können und dabei noch Geld zu verdienen, kann nur auf Kosten der Qualität gehen. Da du bei meinem Döner Rezept gelandet bist, hast du dir diese Frage vermutlich auch bereits gestellt und du legst Wert auf hochwertige Produkte.

Mein selbst kreierter Döner besteht aus gutem gegrilltem Lammfleisch, frischen gegrillten Tomaten, gegrillter Paprika sowie einem frischen türkischen Joghurt-Dip. Für das Brot eignet sich ein gutes gekauftes Fladenbrot oder auch ein selbstgemachtes Fladenbrot.

Die Marinierzeit ist in den Zeitangaben nicht enthalten. das Fleisch sollte möglichst über Nacht marinieren.

Werbung

Schritt für Schritt zum selbstgemachten Döner

Das Fleisch trocken tupfen und in eine Schüssel geben. 1 Becher türkischen Joghurt dazugeben sowie eine geschälte und angedrückte Knoblauchzehe. Alles gut durchrühren und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Joghurt Dip den zweiten Becher türkischen Joghurt in eine Schüssel geben. 2 EL Olivenöl dazugeben. Eine halbe Zitrone darüber auspressen und alles mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Die Minze waschen und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Minzeblätter fein hacken und zu dem Joghurt Dip geben. Alles verrühren und kalt stellen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und etwas abtupfen. Den Grill für direkte hohe Hitze vorbereiten. Die Tomaten in dicke Scheiben schneiden und durch beide Hautseiten auf Spieße* spießen. Die Paprika entkernen und in grobe Stücke schneiden und ebenfalls aufspießen.

Wenn der Grill heiß ist, das Fleisch von beiden Seiten kräftig salzen. Die Spieße mit etwas Olivenöl einpinseln und ebenfalls salzen. Die Spieße und das Fleisch auf den Grill legen. Das Fleisch ca. 5 Minuten von jeder Seite grillen bis es etwa Medium ist. Zur Sicherheit kann auch mit dem Thermometer* geprüft werden (71 °C Kerntemperatur). Die Tomatenspieße vorsichtig wenden. und auf die Seite mit indirekter Hitze vom Grill legen, wenn die Tomaten weich sind. Die Paprika benötigt ein paar Minuten länger, dann ebenfalls zur Seite legen. Das Fleisch auch zur Seite legen und einige Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Fladenbrot in Viertel schneiden und kurz von beiden Seiten auf dem Grill angrillen. Wenn es fertig ist so aufschneiden, dass sich eine Tasche bildet. Das Fleisch mit einem scharfen Kochmesser* quer zur Faser in feine Streifen schneiden. Die Tomatenscheiben halbieren oder vierteln. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Fladenbrot innen von beiden Seiten mit Joghurt Dip bestreichen. Je eine Portion von dem Fleisch, den Tomaten und der Paprika füllen. Zum Schluss nochmal etwas Joghurt Dip darüber geben und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Be Social

Ähnliche Rezepte