Semmelknödel

selbstgemacht

Semmelknödel

Semmelknödel

Semmelknödel Rezept

Semmelknödel eignen sich als Beilage zur Fleischgerichten oder als vegetarischen Hauptgang z.B. mit einer Pilzsoße.

Selbstgemachte Knödel schmecken viel besser als fertig gekaufte und daher empfehle ich die Mühe auf sich zu nehmen. Das Ergebnis wird dich zufriedenstellen!

Die Knödelmasse

Für 10-12 kleine Knödel:

300 g alte trockene Brötchen

300 ml Milch

2 EL Butter

4 Eier

2 EL gehackte Petersilie

Salz

Anleitung

In einem Topf die Milch erhitzen und die Butter zugeben. Die Brötchen erst in dünne Scheiben schneiden, dann nochmal quer in Streifen oder Würfel und in eine große Schüssel geben. Die warme Milch-Butter Mischung über die Brötchenwürfel gießen und abkühlen lassen.

Die Eier verquirlen und die Petersilie dazu geben. Wenn die Brötchenmasse abgekühlt ist, die Eiermischung dazugeben und gut verrühren. Am besten mit den Händen durchmischen. Dabei eher locker unterheben als zu sehr „quetschen“.

Den Teig mit leicht befeuchteten Händen zu ca. 4-5 cm großen Knödeln formen und auf einen Teller legen.

Die Knödel in kochendes leicht gesalzenes Wasser geben und 20 Min. ziehen lassen. Die Hitze reduzieren sobald die Knödel im Wasser sind (es sollte nicht mehr kochen).

Im Dampfgarer geht es sogar noch besser. Einfach auf ein Blech legen und ca. 25 Min. bei 100 °C mit Dampf garen. Die Knödel werden dann außen nicht so matschig.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

5 × vier =