Die perfekte Hähnchen-Paella


Spanische-Haehnchenpaella

Spanisches Rezept: Hähnchen Paella

Da ich des Öfteren in Spanien Urlaub mache, habe ich das Essen dort schätzen gelernt. Der Klassiker, der sicherlich am bekanntesten ist, ist die Paella. Ich habe das Rezept bereits einige Male gekocht und mittlerweile bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bei meiner Paella verwende ich nur Hähnchenkeulen vom Metzger. Gambas oder ähnliches ist in guter Qualität nur schwer zu bekommen. Im Urlaub auf Mallorca verwende ich aber auch gerne frische Gambas.

Werbung

Anbei will ich kurz die wichtigsten Hinweise zusammenfassen:

[twocol_one]

  • Eine entscheidende Zutat ist „Pimenton“. Es handelt sich dabei um ein geräuchertes Paprikapulver und ist nicht mit dem hier bekannten Paprikapulver zu vergleichen. Es lohnt sich also unbedingt „Pimenton“ zu besorgen. Ich verwende diese hier: [/twocol_one]

[twocol_one_last]

Werbung

Pimenton

[/twocol_one_last]

[twocol_one]

  • Am besten gelingt die Paella in einer Paella-Pfanne. Diese ist nicht beschichtet und dadurch wird der Reis am Boden knusprig. Weiterhin ist sie niedrig und sehr weit, damit die Flüssigkeit gut verdampfen kann. Diese Pfanne hat einen Durchmesser von 25 cm unten, 30 cm oben und ist damit für einen haushaltsüblichen Herd geeignet, die Höhe beträgt 4 cm.
    Die Maße sind wichtig, da es die genauen Mengenangaben beeinflusst. Ansonsten passt die Flüssigkeit nicht mehr hinein und das Chaos ist vorprogrammiert. [/twocol_one]

[twocol_one_last]

Werbung

paella001

[/twocol_one_last]

[twocol_one]

  • Gutes Meersalz ist ebenfalls wichtig für den Geschmack. Ich verwende z.B. dieses: [/twocol_one]

[twocol_one_last]

Werbung

Meersalz

[/twocol_one_last]

 

  • Die Paella sollte, sobald der Reis darin ist, nur einmal umgerührt werden. Danach unbedingt einfach in Ruhe lassen! Einzige Ausnahme siehe unten…

Spanische-Haehnchenpaella

Werbung

Und jetzt viel Spaß beim nachkochen!

[huge_it_slider id=“6″]

Die perfekte Hähnchen-Paella

Hähnchen Paella: Der spanische Klassiker! Ich verwende ich nur Hähnchenkeulen vom Metzger, da Gambas in guter Qualität nur schwer zu bekommen sind.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 3 TL Meersalz
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 kl. Hähnchenkeulen mit Haut oder 2 Große
  • 200 g Prinzessbohnen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Pimenton
  • 100 g passierte Tomaten
  • 700 ml Hühnerbrühe
  • 200 g Paella-Reis oder Risotto-Reis

Anleitungen
 

  • Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden und halbieren. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Hühnerbrühe abmessen und beiseite stellen.
  • Die Paella-Pfanne bei starker Hitze erhitzen. Das Olivenöl am Rand entlang verteilen. Das Meersalz ebenfalls am Rand hinzugeben. Sobald das Olivenöl zu rauchen beginnt, sofort die Hähnchenkeulen dazugeben. Das Öl darf nur kurz rauchen und man sollte sofort die Keulen dazu geben!
  • Die Hähnchenkeulen in dem Olivenöl schwenken und von allen Seiten braun werden lassen. Dann die Temperatur etwas reduzieren.
  • Die Bohnen hinzugeben und 5 Min. mit anbraten. Anschließend den Knoblauch und das Pimentonpulver hinzugeben und kurz rösten.
  • Jetzt die passierten Tomaten hinzugeben und alles gut verrühren. Die Tomatensauce muss nun stark einkochen. Die Farbe sollte leicht bräunlich sein und ein Großteil der Flüssigkeit verdampft sein.
  • Die Hühnerbrühe dazugeben und verrühren. Den Reis jetzt gleichmäßig einrieseln lassen. Die Paella nun noch einmal umrühren und ab jetzt in Ruhe lassen. Die Paella jetzt bei hoher Hitze ca. 10 Min. kochen lassen.
  • Anschließend die Hitze stark reduzieren (bei meinem Induktionsherd gehe ich auf 2,5). Hier ist es nötig, etwas zu probieren, da jeder Herd und jede Pfanne anders sind. Wenn man anfangs mit dem Timing nicht sicher ist, empfehle ich an einer Stelle mit einem kleinen Löffel zu probieren, ob der Reis noch bissfest ist. Weiterhin kann "gefühlt" werden, ob die Paella schon unten angebraten ist. Die Gefahr besteht hier, dass die Paella verbrennt oder zu flüssig ist. Ich würde eher niedrigere Hitze bevorzugen und zum Schluss nochmal höher stellen um die Paella etwas anzubraten.
  • Sobald der Reis leicht sichtbar wird, kann man Rosmarin (als Zweig oder als Pulver) dazugeben (nicht umrühren). Die Paella muss nun solange köcheln, bis der Reis deutlich sichtbar wird (10 bis 15 Min.). Dann ist die Paella fertig.

Ähnliche Rezepte



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




drei + 8 =