Rotwein-Gulasch mit Spätzle

Rotwein-Gulasch

Rotwein-Gulasch mit Spätzle

Dieses Rotwein-Gulasch mache ich häufig, wenn ich Lust auf etwas unkompliziertes aber leckeres habe. Auch eignet sich das Rezept wenn man mehrere Gäste zu bewirten hat, da es sich leicht in großen Mengen zubereiten lässt und zudem bereits am Vortag gemacht werden kann.

Als Beilage empfehle ich Spätzle. Hier findest du ein ausgezeichnetes Spätzle-Rezept.

Anbei meine Tipps für das perfekte Gulasch:

Warum ist mein Gulasch zäh?

Der häufigste Grund, warum das Gulasch zäh ist, ist dass es einfach noch länger köcheln muss. Eine Kochzeit von min. 1,5 Std. eher 2 Std. sollten es schon sein. Allerdings müssen vorher einige Punkte beachtet werden:

  • Das Fleisch sollte geeignetes Gulasch sein, d.h. es muss ausreichend Fett haben. Besorge dir also Gulasch-Fleisch vom Metzger und kein abgepacktes.
  • Brate das Fleisch bei hoher Hitze kurz an. Es sollte braun werden, aber nicht im eigenen Saft kochen. Falls es doch anfängt zu kochen, nimm es raus und verarbeite es so weiter. Durch längeres Kochen verliert es nur Flüssigkeit und wird nicht braun.
  • Beim anschließenden schmoren, sollte ausreichend Flüssigkeit vorhanden sein. Das Fleisch sollte größtenteils bedeckt sein. Beim Schmoren unbedingt den Deckel aufsetzen und bei eher niedriger Hitze schmoren. Zwischendurch kontrollieren ob es nicht zu stark kocht.

Rotwein-Gulasch