Rote-Bete-Suppe mit Gurkeneinlage

und Joghurt-Creme

Rote-Bete-Suppe-1

Rote-Bete-Suppe mit Gurkeneinlage

Über die Rote-Bete-Suppe

Dieses Rezept habe ich im Rahmen meines Ostermenüs als Vorspeise herausgesucht. Das Originalrezept stammt aus der Zeitschrift „essen&trinken“, welches ich jedoch für mein Menü zu Ostern angepasst habe. Ich finde diese Suppe gibt es nicht besonders häufig und habe sie daher für das Menü ausgewählt. Die Saison für Rote Bete ist zwar zu Ostern eher am Ende, aber man bekommt sie noch. Ich verwende hier ohnehin bereits gekochte, um den Aufwand für das Menü in Grenzen zu halten, aber dazu im nächsten Kapitel mehr. Als Einlage gibt es Gurken und eine Joghurt Creme.

Das war mir zum Ostermenü wichtig

Das Gute an diesem Gericht ist, dass man alles sehr gut vorbereiten kann. Dieser Punkt war mir, ebenso wie beim Hauptgang, besonders wichtig, da man zu Ostern schon mal die liebe Verwandschaft zu Besuch hat und froh ist, wenn man dann nicht die ganze Zeit in der Küche stehen muss.

Hier können folgende Arbeiten bereits vorbereitet werden:

  • Die eigentliche Suppe kann bereits am Vortag zubereitet werden
  • Die Gurkeneinlage kann bis zu einige Stunden vorher vorbereitet werden und kühl gestellt aufbewahrt werden.

Rote-Bete-Suppe