Falafel selber machen

Falafel Teig

Falafel selber machen

Als gesunde und vegetarische Abwechslung sind diese Falafeln sehr gut geeignet. Wichtig ist, dass sie kräftig gewürzt werden, da sie ansonsten nicht besonders schmecken. Falafeln bestehen zum größten Teil aus Kichererbsen, die eigentlich keinen besonderen Geschmack haben.

Zutaten für 16 Falafelbällchen (ca. 4 Personen)

  • 300 g getrocknete Kichererbsen (es ist wichtig, dass getrocknete Kichererbsen verwendet werden)
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL glatte Petersilie
  • 3 EL Koriandergrün
  • 1 kl. Chilischote
  • 1/2 EL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriandersaat gemahlen
  • 4 Kardamomkapseln
  • 2 TL Backpulver
  • Mehl nach Bedarf
  • Rapsöl

Beschreibung

  1. Die Kichererbsen am Vortag in kaltem Wasser im Kühlschrank einweichen lassen.
  2. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und grob klein schneiden. Die Petersilie und den Koriander waschen und grob hacken. Die Chilischote entkernen und ebenfalls klein schneiden.
  4. Den Kreuzkümmel, die Koriandersaat und die Kardamomkapseln in einer Pfanne ohne Öl 4 Min. anrösten. Anschließend mörsern.
  5. Alle vorbereiteten Zutaten in eine Küchenmaschine geben. 2 EL Mehl und das Backpulver dazugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und alles mittelfein mixen. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein und nicht zu trocken. Bei Bedarf etwas Wasser bzw. Mehl dazugeben.
  6. Die Masse abgedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  7. 5 EL Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen. Mit angefeuchteten Händen aus der Falafelmasse ca. 16 Kugeln formen und feste zusammen drücken, etwas flach drücken (wie Frikadellen) und sofort in die Pfanne legen. Erst nach ca. 5 Min. wenden.
  8. Die Bällchen sind fertig, wenn sie von allen Seiten schön braun sind. Auf Küchenkrep abtropfen lassen.

Die Falafeln passen sehr gut zum Salat: Falafel Salat

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

achtzehn + 20 =