Mallorca individuell – Wandern und genießen

Tramuntana

Mallorca individuell – Wandern und genießen

Mallorca Urlaub für Individualisten abseits vom Massentourismus

Mallorca kennen viele Urlauber nur als die Party-Insel der Deutschen. Leider ist auch etwas wahres dran, weshalb ich es als Ansporn sehe, dir das andere Mallorca näher zu bringen. Ich mag es meinen Urlaub auf Mallorca in einem Ferienhaus (dort Finca genannt) zu verbringen und wandern zu gehen sowie die mallorquinische Küche zu entdecken. Daher findest du in meinem Artikel eher Informationen zu diesen Themengebieten. Und jetzt viel Spaß beim lesen!

Die Regionen auf Mallorca

Die bekannteste Region ist vermutlich die Küste in der Nähe von Palma de Mallorca im Süden der Insel. Dort findet man die Party-Meile Ballermann mit den dazugehörigen großen Hotelanlagen. Die Region weiter im Osten kenne ich nicht im Detail, habe jedoch schon einige Ortschaften besucht. Dort gibt es schroffe Steilküsten und viele Buchten, die zum Schwimmen einladen. Jedoch sind die meisten Ortschaften dort ebenfalls von Hotels besiedelt. Diese sind oftmals zwar nicht so riesig, jedoch trotzdem sehr touristisch. Die Region im Norden ist oftmals sehr viel windiger und ein Kontrast zum Osten. Es gibt viele Strände und Wälder und eine ganz andere Natur. Gerade das macht Mallorca so interessant für mich.

Der Westen Mallorcas, insbesondere der große Gebirgszug, das Tramuntana Gebirge (Serra de Tramuntana), ist der Teil, den ich am besten kenne und dir hier in diesem Artikel beschreiben möchte. Diese Region ist gerade für Wanderer ideal und landschaftlich sehr reizvoll.

Mallorca Regionen

Kartenmaterial © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Der Westen und die Serra de Tramuntana

Mein Artikel konzentriert sich auf die westliche Region Mallorcas, die Serra de Tramuntana. Hier gibt es viele schöne kleine Ortschaften, Bergdörfer und Wanderwege. Es gibt natürlich auch größere Orte in denen teilweise viele Hotelanlagen zu finden sind, aber gerade in den kleineren Orten und denen, die nicht direkt am Wasser liegen, findet man wunderschöne Altstädte mit überschaubaren Unterkünfte.

Besonders für Wanderer ist diese Region ideal, da es wirklich unzählige Wanderwege in den unterschiedlichsten Schwierigkeiten gibt. Passende Wanderrouten veröffentliche ich nach und nach in dieser Rubrik.

Ich habe meinen Urlaub in den Ortschaften der folgenden Kapiteln verbracht und finde es für mich den besten Kompromiss aus Nähe zum Meer, Einkaufsmöglichkeiten, einfach zu erreichen, Einstiege zum Wandern und Größe.

Der Ausblick von einer Finca, die ich gebucht habe, auf das Tramuntana Gebirge am Morgen. Ich denke jetzt versteht jeder warzm ich sage, dass Mallorca mehr zu bieten hat! Die Ortschaft ist übrigens Soller:

Tramuntana

Dieses Bild habe ich auf einer Wanderung zwischen Port de Soller und Soller gemacht:

Mallorca

Sóller

Soller liegt in etwa in der Mitte der westlichen Küstenlinie und ca. 3 km von der Küste und ca. 35 km vom Flughafen Palma entfernt. Es handelt sich um eine kleine Stadt mit ca. 14.000 Einwohnern mit einer schönen Altstadt, kleinen Hotelzimmern in der Stadt sowie schönen Finca-Hotels in und um die Stadt herum. Soller ist nicht so überlaufen, wie viele andere Ortschaften auf Mallorca. Besonders im Mai und Oktober ist man hier eher ungestörter.

Das Foto zeigt den Kirchenvorplatz, der das Zentrum bildet:

Soller-Marktplatz

Das Wahrzeichen ist die Sant Bartomeu, die mit dem Vorplatz das Stadtzentrum bildet. Von hier gehen viele kleine Gassen ab, die zu den unterschiedlichsten Geschäften, Botiquen und Restaurants bzw. Bodegas führen. Sehr bekannt ist auch die alte Bahnverbindung zwischen Soller und Port de Soller, die heute eher eine Touristen Attraktion darstellt.

Am Abend kann man das ganz besondere Flair der Stadt genießen:

Soller-Abends

Dieses Foto zeigt die Kirche, die anlässlich des Orangenfestes, aus Orangen nachgebaut wurde:

Soller-Orangenfest

Soller selbst bietet einen Supermarkt sowie einige kleinere Lebensmittelläden, Metzger und eine Markthalle. Damit ist es auch perfekt für Selbstversorger geeignet, da man alles fußläufig oder mit einer kurzen Autofahrt erreicht.

Von Soller selbst findet man den Einstieg in viele Wanderwege, die dazu einladen, die Umgebung mit der atemberaubenden Natur zu entdecken. In der näheren Umgebung lassen sich bequem mit dem Auto die umliegenden Bergdörfer erreichen, die alle einen Ausflug wert sind. Auch ein botanischer Garten mit vielen exotischen Pflanzen kann bewundert werden:

Soller-Botanischer-Garten

Port de Sóller

Port de Soller liegt etwa 3 km von Soller entfernt und direkt am Meer. Es liegt sehr geschützt in einer schönen Bucht, die einen schönen Strand bietet, der nicht riesig aber ausreichend groß ist und nicht zu überlaufen.

Port-de-Soller

Auf der anderen Seite der Bucht, findet man wieder schroffe Steilküste auf die das Luxushotel Jumeirah gebaut wurde:

Port-de-Soller-Steilküste

Port de Soller hat ca. 3.000 Einwohner und ist auf jeden Fall touristischer als Soller. Es gibt eine große Promenade mit vielen sehr guten Restaurants, Hotels und Geschäften. Auch hier gibt es ein paar kleine Gassen mit Geschäften jedoch nicht so ausgeprägt wie in Soller.

Für alle, denen Baden und Strand sehr wichtig sind und auch etwas touristischere Orte nicht stören, ist Port de Soller gegenüber Soller die bessere Wahl. Auch um Port de Soller herum gibt es viele Wanderwege, die gute Einstiege in das riesige Wandernetz bieten.

 

bald gehts weiter zum zweiten Teil: Unterkünfte auf Mallorca – meine Geheimtipps

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

5 + 2 =