Kreuzfahrtberater für Anfänger-Alle Kreuzfahrt Tipps

kreuzfahrtberater-kreuzfahrt-tipps

Kreuzfahrtberater für Anfänger-Alle Kreuzfahrt Tipps

Mein Kreuzfahrtberater und meine Kreuzfahrt Tipps – Was man hier findet…

Erst einmal herzlich Willkommen auf meinem foodblog und Reiseblog – meat meets me – und speziell auf meiner Kreuzfahrtberater und Tipps Seite.

In diesem Artikel möchte ich versuchen, alle Fragen, die ein Kreuzfahrt Neuling oder Anfänger zu Beginn hat, zu beantworten. Der Artikel ist also für all diejenigen, die bereits vor Vorfreude oder als Hilfe zur Entscheidungsfindung die Kataloge und das Internet nach Informationen, die man noch nicht kennt, durchsucht haben und bereits überlegen, mangels weitergehender Informationen, die AGBs zu lesen (vielleicht haben es sogar schon einige getan).

Die folgenden Fragen beantworte ich in diesem Kreuzfahrtberater:

  • Ist eine Kreuzfahrt das Richtige für mich?
    • Viele interessante und schöne Urlaubsziele in kurzer Zeit sehen, ohne den Stress ständig von Hotel zu Hotel umziehen und fahren zu müssen
    • 1-2 Wochen auf einem Schiff sind langweilig
    • Wie ist es mit dem Seegang…
    • Kosten für eine Kreuzfahrt
    • Zu viele Menschen, zu wenig Platz: der Liegenkampf
    • Kreuzfahrt und individuelles Reisen…passt das zusammen?
    • Das Klischee „Kreuzfahrten für Rentner im Smoking“
  • Welche Tour ist die richtige für mich?
  • Wie ist der Ablauf einer Kreuzfahrt?
    • Ankunft und Check-In
    • Die ersten Stunden an Bord
    • Getränke und Verpflegung
    • Die wichtigsten Programm Tipps

Du kannst jetzt den ganzen Artikel lesen oder auch nur die Bereiche, die dich interessieren. Aus einigen Themen verlinke ich auf weitergehende Artikel und Reiseberichte (ergänze ich nach und nach), da in diesem Kreuzfahrtberater eher allgemeinere Themen für Neulinge behandelt werden. Da ich bisher ausschließlich mit AIDA gefahren bin, sind einige Tipps AIDA-spezifisch, sollten jedoch auch für andere Reedereien gelten.

Nun geht’s aber los mit meinem Kreuzfahrtberater …

Ist eine Kreuzfahrt das Richtige für mich?

Diese Frage werden sich viele stellen, die noch nie eine Kreuzfahrt gemacht haben. Man macht sich Gedanken, ob man es so lange auf einem Schiff aushält, ob es in der Kabine oder auf dem Sonnendeck zu eng ist, ob man mit so vielen Menschen auf wenig Raum Urlaub machen möchte oder ob man eine Seefahrt überhaupt verträgt.

In diesem Kapitel beschreibe ich meine Erfahrungen und Tipps dazu. Leider gibt es nicht die Antwort auf diese Frage, da man es schlussendlich ausprobieren muss. Dennoch gebe ich Empfehlungen, die helfen sollen, die Frage besser beantworten zu können. Wenn man bei den jeweiligen Unterkapiteln eine ähnliche Meinung vertritt wie ich, dann bin ich sicher, dass der Kreuzfahrturlaub das Richtige ist. Es müssen natürlich nicht alle Kategorien übereinstimmen und man muss diese persönlich gegeneinander abwägen.

Viele interessante und schöne Urlaubsziele in kurzer Zeit sehen, ohne den Stress ständig von Hotel zu Hotel umziehen und fahren zu müssen

Dieser Punkt ist für mich der wichtigste geworden und wird deshalb als erstes behandelt. Genau das ist es, was für mich die Kreuzfahrt so interessant macht. Man hat das Hotel quasi dabei, dennoch unterscheidet sich das Erlebnis komplett von einem Hotelurlaub. Man lernt in der Regel jeden oder jeden zweiten Tag (Trans-Touren mal ausgenommen) einen neuen Urlaubsort kennen, bekommt einen Eindruck von den Menschen, der Kultur, den Sehenswürdigkeiten, der Strände oder der Umgebung. Am Abend geht es dann normalerweise weiter zum nächsten Ziel, ganz ohne Kofferpacken, Fliegen oder Autofahren. Man kann sich also voll auf den eigentlichen Urlaub konzentrieren.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man Länder oder Städte kennen lernt, die man in einem „normalen“ Urlaub wahrscheinlich nie angesteuert hätte…Jordanien, der Oman oder Belize waren beispielsweise Länder für mich, in denen ich wahrscheinlich nie einen 1-2 wöchigen Urlaub gebucht hätte, jetzt aber froh bin, hier dennoch viele unvergessliche und interessante Einblicke gewonnen zu haben.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt-tipps_Ziele

Auf der anderen Seite muss man erwähnen, dass man auch immer nur einige Stunden (die genaue Dauer schwankt je nach Tour, Jahreszeit und Reederei) am jeweiligen Ort verbringt. Bei großen Städten sind es häufig auch 1,5 – 2 Tage. Für mich hat es aber immer gereicht, um einen ersten Eindruck des Landes oder der Stadt zu gewinnen.

Alle diejenigen, die eine ähnliche Sichtweise haben, sind also auf dem richtigen Weg zur Kreuzfahrt.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt-tipps

1-2 Wochen auf einem Schiff sind langweilig

In vielen Gesprächen mit Freunden kommt dieses Thema immer wieder auf. Was soll man die ganze Zeit auf dem Schiff machen, fragt sich der Nicht-Kreuzfahrer. Daher behandel ich auch dieses Thema in dem Kreuzfahrtberater. Die Antwort ist relativ einfach: Man ist nicht die ganze Zeit auf dem Schiff.

In der Regel (es gibt auch Ausnahmen von Passagieren, die wirklich die ganze Zeit auf dem Schiff verbringen und manchmal gar nicht wissen, wo man heute denn anlegt…) ist man morgens und abends auf dem Schiff. An Seetagen ist man natürlich den ganzen Tag an Bord. Für mich sind Seetage immer willkommen, da eine Städtetour von 5-8 Stunden anstrengend sein kann und ich dann froh über die Erholung  und Pause am nächsten Tag bin.

Gerade bei Neulingen gibt es viel zu entdecken auf dem Schiff. Hier bekommt man einige Einblicke:

Man kann sich sonnen, an Spielen teilnehmen (z.B. Volleyball, Dart, Shuffleboard, Basketball, Ratespiele, usw.), Wellness machen, in Ruhe lesen, schwimmen oder oder oder… Besonders empfehlenswert ist es, die herrliche Aussicht entweder von einem ruhigen Plätzchen oder von einer der Bars bei einem Bierchen oder Cocktail zu genießen und einfach das Meer – und wenn man ein wenig Glück hat  – auch Delfine oder fliegende Fische zu beobachten. Abseits vom Trubel einfach die Ruhe zu genießen (auch das ist auf einem Kreuzfahrtschiff kein Problem – gilt zumindest für AIDA Schiffe). Für mich muss es kein Bespaßungsprogramm sein und ich finde immer einen Platz, an dem ich zufrieden bin.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt

Am Abend werden dann Shows, Tanzkurse, Poolpartys oder Lounge-Musik geboten. Wer jetzt unruhig wird und an Clubschiff-Bespaßungsprogramm und nur Party denkt, kann beruhigt sein. Diese Zeiten sind – zumindest bei AIDA – längst vorbei. Es gibt für jeden etwas und man wird zu nichts gezwungen. Sich generell frei machen von diesen Vorurteilen ist eine gute Empfehlung in diesem Kreuzfahrtberater.

Wie ist es mit dem Seegang…

Da das Thema viele beschäftigen wird, behandele ich es ebenfalls hier. Um einschätzen zu können, ob man eine Seefahrt verträgt, ist es hilfreich, wenn man weiß, wie der Körper auf Seegang reagiert. Vielleicht ist man schon mal mit einer Fähre oder einem Segelboot gefahren und hat da schon Erfahrungen sammeln können?! Leider  – oder auch zum Glück, – wenn einem schlecht geworden ist-, ist das nicht 1:1 vergleichbar, da sich ein Kreuzfahrtschiff anders bewegt. Es „schaukelt“ viel langsamer und hat viele technische Raffinessen an Bord, die die Schiffsbewegungen minimieren. Ich empfinde das Schaukeln bei einer Fähre oder einem Segelboot als sehr viel unangenehmer, da es stärker und schneller ist. Zur Not gibt es aber auch ein Hospital an Bord und Medikamente.

Klar ist natürlich, dass man sich auf dem offenen Meer bewegt und damit Wind und Wellen ausgesetzt ist. Einen Sturm kann es immer mal geben, ist mir aber erst bei einer von sieben Reisen untergekommen (und das war harmlos).

Dennoch kann man das Risiko minimieren, indem man sich für den Anfang Touren aussucht, die Folgendes berücksichtigen:

  • Das Mittelmeer ist eine gute Region, die selten stürmisch ist
  • Es sollte zu Beginn nicht unbedingt eine Trans-Tour (also das Versetzen des Schiffes von einer Region in eine andere) mit 6 Seetagen am Stück sein
  • Generell wenige Seetage
  • Die Reisedauer zu Beginn auf max. 7 Tage festlegen
  • Innenkabinen sind besser geeignet, wenn man empfindlich ist, da diese bei Rollbewegungen weniger schaukeln

Kosten für eine Kreuzfahrt

Ein weiterer wichtiger Faktor für oder gegen eine Kreuzfahrt sind natürlich die Kosten. Dieses Thema kann ich speziell für AIDA-Interessenten beantworten. Man kann sich jedoch die gleichen Fragen für eine andere Reederei stellen und die Kosten aus der Tabelle unten entsprechend anpassen.

Um den Preis wirklich beurteilen zu können, sollte man einen anderen vergleichbaren Urlaub in Relation setzen. Ansonsten kann man nicht von teuer oder günstig sprechen.

Weiterhin möchte ich hier anmerken, dass dies nur eine grobe Berechnung ist und durch persönliche Vorlieben sowie Angebote schwanken kann. Es soll sich auch nicht so anhören, als ob es keinen günstigeren Urlaub gibt als eine Kreuzfahrt: Wenn man mit einem Rucksack und Zelt die Alpen überquert, ist das sicherlich preiswerter…Letztendlich muss aber natürlich jeder für sich entscheiden, für was man Geld ausgeben möchte und für was nicht bzw. welchen Komfort man im Urlaub nicht missen möchte.

Beispielrechnung

Folgende Posten muss man für einen Vergleich in Betracht ziehen:

  • Übernachtungskosten
  • Verpflegung pro Person (1 Frühstück, 2 Mahlzeiten und 1 Snack pro Tag)
  • Kosten für das Reisen von Ziel zu Ziel
  • Anreise
  • Taschengeld

Die Kosten gehen von einer vergleichbaren alternativen 7-tägigen Reise aus -d.h. vergleichbare Hotelkategorie, Rundtour (schwer zu vergleichen, aber hier mit Fahrt-/Reisekosten von 100 EUR pro Ziel bei 4 Zielen für Treibstoff, Miete, usw. angenommen) und eine vergleichbare Verpflegung in einem Restaurant. Flug, Ausflüge und Taschengeld fließen nicht in den Vergleich ein, da diese Kosten bei beiden Reisen anfallen würden.

Posten AIDA p.P. pro Tag in EUR Alternativer vergleichbarer Urlaub
p.P. pro Tag in EUR
Übernachtungskosten 4 Sterne Hotel DZ 120 EUR pro Nacht Inkl.  60,00
Verpflegung (inkl. Getränke) pro Person
(3 Mahlzeiten + 1 Snack pro Tag: 2 x 25 EUR + 10 EUR,
Frühstück beim Hotel im Preis enthalten)
Inkl.  60,00
Kosten für das Reisen von Ziel zu Ziel (400 EUR / 7 / 2) Inkl.  30,00
Gesamt (Beispiel AIDA 7 Tage Mittelmeer als
Vario 750 EUR p.P. ohne Flug)
107,00 150,00

Die Begriffe wie AIDA Vario sind Buchungskategorien, die noch erläutert werden (Artikel kommt später).

Wie man sieht, sind die Preise nicht überzogen, gemessen an dem, was man dafür bekommt.

Für den Gesamtpreis kommen noch Anreise (Flug Mittelmeer ca. 180 EUR p.P.) und Taschengeld (25,00 p.P. pro Tag) dazu. Sämtliche Trinkgelder sind bei AIDA bereits inkludiert. Somit kommt man für die 7 Tage Kreuzfahrt im Mittelmeer über AIDA Vario auf einen Preis von ca. 1105,00 EUR p.P.. Das ist kein kleiner Geldbetrag jedoch für den Leistungsumfang angemessen. Wer eher sagt, ich brauche keine 4 Sterne Kategorie, kein (Abend-)Programm usw. sollte zunächst alle anderen Kategorien hier für sich bewerten, um abschließend eine Entscheidung zu treffen.

Zu viele Menschen zu wenig Platz: der Liegenkampf

Ja, auch dieses höre ich häufig. Es lässt sich ganz klar mit einem Jein beantworten. Natürlich muss man sich im Klaren darüber sein, dass man sich auf einem Schiff befindet und der Platz daher begrenzt ist… Dies gilt aber nur, wenn man dort hin möchte, wo alle sind 😉 Der bekannteste Engpass ist das Pooldeck, da jeder eine Liege in der optimalen Position haben möchte. Hinzu kommt, dass – und das ist jetzt kein Scherz – viele Urlauber mehrere Liegen brauchen: eine mit Sonne, eine ohne Sonne und eine im Halbschatten. Aber das ist ein Thema, was sicherlich auch am Pool eines Hotels auftritt und dass ich bei diesem Kreuzfahrtberater nicht weiter vertiefen möchte…

Mein Kreuzfahrt Tipp hier – der auch für alle anderen Bereiche auf dem Schiff gilt – ist, sich grundsätzlich auf dem Schiff nicht aufzuregen und mit dieser Art von Urlaubern leben zu lernen.

Ich finde immer ein Plätzchen, mit dem ich mich anfreunden kann. Dazu sollte man immer wieder mal schauen, ob etwas frei geworden ist, dann wird man schon fündig. Ich kann besonders Deck 5 (das Deck, auf dem auch die Seenotrettungsübung bei AIDA stattfindet) empfehlen. Dort bekommt man fast immer einen Stuhl und kann perfekt auf das Meer schauen, ohne den Liegenkampf über sich ergehen zu lassen. Auf diesem Deck sind übrigens auch die Shuffleboard-Spiele, die man als Kreuzfahrer unbedingt mal ausprobieren muss. Wie das funktioniert, kann man hier lesen: Shuffleboard

Alle die unter euch, die zwingend eine Liege auf dem Pooldeck in perfekter Lage als ihr Eigen nennen möchten, müssen sich darauf einstellen, dass dies besonders an Seetagen eher schwierig sein wird. Leider werden zu oft Liegen bereits Vormittags reserviert und dann nur selten benutzt. Aber denkt an meinen Hinweis weiter oben…nicht darüber aufregen. Und eine Bitte: Macht es nicht genau so…

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt-tipps_Pooldeck

Kreuzfahrt und individuelles Reisen…passt das zusammen?

Da ich selbst kein großer Fan bin von riesigen Hotelanlagen und Pauschalreisen, bei denen bereits alles organisiert ist,  plane ich meine Reise gerne selbst. Auch dies ist bei einer Kreuzfahrt durchaus möglich!

Aber zunächst ein paar Angaben zu den Passagierzahlen: Bei den AIDA-Schiffen sind es max. 3.250 Passagiere bei der AIDAprima-Kategorie, 2.500 bei der AIDAdiva-Kategorie und noch weniger bei den kleinen Schiffen (AIDAaura-Kategorie), was im Vergleich zu den amerikanischen Kreuzfahrtdampfern immer noch eine durchaus geringe Passagierzahl darstellt. Man kann natürlich bewusst kleinere Schiffe wählen, wenn man nicht so viele Gäste um sich haben will. Ein weiterer Vorteil der kleinen Schiffe ist, dass sie auch häufig Gebiete ansteuern können, in denen die größeren aufgrund von Tiefgang und Länge nicht mehr anlegen können.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt

Insbesondere bei den Ausflügen an Land, hat man als Individualist alle Freiheiten. Ich bevorzuge es, die Landgänge, wenn möglich, selbst zu organisieren und nicht über das Schiff zu buchen. „Wenn möglich“ heißt, dass es Häfen gibt, von denen aus der Anfahrtsweg bis zur nächsten Stadt manchmal sehr lang sein kann, so dass die Kosten für eine Taxifahrt doch den Rahmen sprengen würden oder dass aus Sicherheitsgründen ggf. nur organisierte Touren angeboten werden (z.B. in Ägypten), die dann zum Teil vom Militär/Polizei begleitet werden.

Meine Kreuzfahrt Tipps zu den Ausflügen findest du auf anderen Seiten des Beraters (wird später ergänzt).

Das Klischee „Kreuzfahrten für Rentner im Smoking“

Diese Überschrift soll nicht despektierlich klingen, jedoch haben viele noch immer dieses Klischee im Kopf, was auch sicherlich heute noch auf anderen Schiffen zu finden ist. Da ich nur Erfahrungen mit AIDA mitbringe, kann ich sagen, dass man davor hier aber nicht all zu große Sorge haben muss. Zum einen fahren immer mehr jüngere Leute mit, zum anderen sind die „etwas älteren“ Leute meist sehr jung geblieben. Bei AIDA gibt es auch kein Dinner im Smoking; es geht alles sehr leger zu. Herren müssen am Abend eine lange Hose anziehen und Badeklamotten sind unerwünscht im Restaurant (Gott sei Dank!) – das ist alles. Es kommt auch stark auf die gewählte Tour und den Zeitraum an. Dazu im nächsten Kapitel mehr.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt-tipps_bierchen2

Welche Tour ist die Richtige für mich?

Prinzipiell sind natürlich alle Touren, die gefallen, richtig. Meine Empfehlung für Neulinge ist, eine Tour auszuwählen, die höchstens 7 Tage lang ist. Dann ist der Frust nicht zu groß, falls es einem nicht gefallen sollte. Als Region bietet sich das Mittelmeer an, da es relativ preiswerte Angebote gibt. Weiterhin ist das Meer meistens ruhig (siehe Kapitel „Wie ist es mit dem Seegang…“) und es gibt von fast überall in Deutschland Direktflüge nach Mallorca, von wo aus die meisten Touren starten.

Eine Kurzreise würde ich weniger empfehlen, außer man möchte richtig Party feiern. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Reisen häufig von Vereinen (Fußball, Kegeln, etc.) besucht werden, die dort Feiern wollen. Wem das natürlich nichts ausmacht, hätte auch diese Option.

Ansonsten ist noch anzumerken, dass sich der Altersdurchschnitt von Tour zu Tour unterscheidet. Einen eher höheren Altersdurchschnitt kann man auf den Touren Richtung Norden beobachten (Norwegen). Auch sehr weit entfernte Gebiete (z.B. Karibik) und längere Reisen  sind vermutlich aus Preisgründen eher von „älteren“ besucht. Grundsätzlich ist die Passagierzusammensetzung aber auch stark von der Jahres-/Urlaubszeit abhängig.

Wer natürlich „risikofreudiger“ ist, kann jede Tour, die einem gefällt auswählen. Schließlich sind die Ziele das Entscheidende.

Wie ist der Ablauf einer Kreuzfahrt?

Bestimmt werden sich viele Kreuzfahrt Neulinge diese Frage stellen, daher versuche ich, alle wissenswerten Punkte hier darzustellen. Spezifische Kreuzfahrt Tipps beziehen sich wieder auf die AIDA Flotte.

Ankunft und Check-In

Wenn die Reise mit einem Anreisepaket gebucht wurde, ist der Ablauf sehr einfach, da alles bereits sehr gut organisiert ist. Es ist also auch ein Transfer vom Flughafen zum Hafen organisiert. Mitarbeiter der Reederei stehen in der Regel am Terminal und weisen den Weg zum Bus.

Alle, die die Anreise selbst gebucht haben, müssen sich um den Weg vom Flughafen zum Hafen selbst kümmern. An vielen Flughäfen gibt es aber Angebote von Busunternehmern oder Taxis, die einen relativ günstig zum Hafen bringen. Der große Vorteil ist, dass man sehr viel flexibler ist. Man kommt ggf. nicht mit mehreren hundert Passagieren gleichzeitig an (die auch alle gleichzeitig einchecken wollen), kann den Flug so wählen, dass man die Zeit tagsüber noch für Besichtigungen nutzen kann und muss nicht warten bis der Transferbus am Flughafen voll ist. Allerdings sollte man bedenken, dass z.B. bei einem Streik der Fluggesellschaft o.ä. möglicherweise das Schiff weg ist, bevor der verspätete Flug gelandet ist…Dieses Risiko schließt man bei der Buchung eines Anreisepakets aus, da AIDA in diesem Fall auf die Passagiere wartet bzw. die Passagiere irgendwie an Bord bringt.

Das Gepäck wird entweder von Mitarbeitern direkt zum Schiff gebracht oder man muss es selbst vom Bus zum Check-In bringen. Beim Check-In wird man auf jeden Fall sein Gepäck los und muss es nicht weiter mit sich rum schleppen. Auch wenn der Check-In noch nicht geöffnet hat, kann man meistens das Gepäck bereits abgeben und dann noch etwas unternehmen. Hier sollte man unbedingt vorher bei der Reederei die lokalen Regelungen erfragen.

Am Hafen angekommen, muss man sich an der Check-In Warteschlange anstellen. Hier benötigt man seine Reiseunterlagen und Ausweis bzw. Reisepass. Anschließend wird man eingecheckt, bekommt die wichtigsten Informationen und das allerwichtigste auf jeder Schiffsreise: die Bordkarte. Mit dieser Karte ist zum einen der Zutritt zum Schiff geregelt (ein Foto wird vom Reisepass oder Ausweis für jede Karte hinterlegt), zum anderen werden alle zusätzlichen Kosten auf dem Schiff damit bezahlt.

Je nachdem um welche Uhrzeit man ankommt, kann man sofort auf die Kabine oder muss noch etwas warten. Offiziell sind die Kabinen in der Regel ab 14 Uhr beziehbar (wie im Hotel). Ich habe jedoch auf jeder Reise bereits früher die Kabine beziehen können. Der Profi nimmt sich bereits passende Kleidung für die örtlichen Temperaturen am Reiseziel mit ins Handgepäck und zieht sich in den Umkleidekabinen am Pooldeck oder in der Sauna um (oder man unternimmt noch was und bezieht später die Kabine).

Die ersten Stunden an Bord

Am wichtigsten für Neulinge: Man darf ab jetzt alles auf dem Schiff benutzen. Ich kann mich noch gut an meine erste Reise erinnern, wo ich mich nicht getraut habe, etwas in der Pizzeria zu essen, da ich mir nicht sicher war, ob ich das einfach so darf.

Bei den AIDA Schiffen bekommt man eine Art „Zeitung“ beim Check-In ausgehändigt. Diese Zeitung enthält das Programm für den Tag. Man sollte dieses Programm immer aufmerksam lesen, denn darin stehen alle wichtigen Informationen, was auf dem Schiff wann und wo geboten wird. Im Laufe der Reise hat man am Abend immer die neue Zeitung für den nächsten Tag an der Tür. Damit kann jeder seine Planung für den Tag machen und die für sich wichtigen Programmpunkte merken. Weiterhin sind die Öffnungszeiten der Restaurants beschrieben, die jedoch am An- und Abreisetag anders sind.

Je nachdem wie lange die Anreise war, kann man entweder essen gehen oder das Schiff erkunden. Falls die Restaurants gerade nicht geöffnet sind, hat in der Regel die Pizzeria offen (bei AIDA Schiffen). Anbei kurz ein paar Kreuzfahrt Tipps zur Orientierung (gilt für AIDA):

  • Bug ist vorne, Heck ist hinten
  • Alle Restaurants befinden sich am Heck (ausgenommen Bezahlrestauarants und Brauhaus)
  • Das Schiff hat immer zwei Treppenhäuser! Eines am Bug und eines am Heck. Das ist die häufigste Ursache, dass Passagiere sich nicht zurechtfinden: Man geht das Treppenhaus runter, biegt zu seiner Kabine links (oder rechts) ab, weil man es beim letzten Mal auch so gemacht hat und die Kabine ist nicht mehr da. Wenn das passiert, ist man ziemlich sicher am anderen Treppenhaus abgestiegen.

Die Sauna würde ich am Anreisetag erst nachmittags, wenn die vorherigen Gäste abgereist sind, benutzen. Es ist häufig so, dass alle Abreisenden nochmal in der Sauna duschen, da sie ihre Kabine ja bereits abgeben mussten. Dementsprechend voll und chaotisch kann es sein.

Am ersten Abend findet vor dem Ablegen die Seenotrettungsübung statt. Dieser Programmpunkt ist die einzige Pflicht für jeden Gast.

kreuzfahrtberater_kreuzfahrt

Getränke und Verpflegung

Bei den AIDA Schiffen ist es relativ einfach erklärt. Während der Öffnungszeiten in den normalen Restaurants kann man ohne zusätzliche Kosten

  • sich am Buffet bedienen
  • den roten und weißen Hauswein bekommen
  • selbst Bier zapfen
  • alle Softdrinks selbst holen

Man sollte sich ruhig zu anderen an den Tisch setzen, da man in der Regel immer ins Gespräch kommt. Alle Getränkewünsche, die über das genannte Angebot hinaus gehen (anderer Wein, Kaffee, Schnaps usw.) muss man mit der Bordkarte bezahlen.

An allen Bars muss man zu jeder Zeit die Getränke bezahlen. Die Preise sind aber in Ordnung. Als Richtwert 2016 kann man folgende Preise nennen:

  • Pils (Radeberger) vom Fass 0,33 l: 2,90 EUR
  • Cocktail (mit Alkohol): 6-9 EUR
  • Weizen (Schöfferhofer) aus der Flasche 0,5 l: 3,40 EUR

Die wichtigsten Programm Tipps

Für Neulinge empfehle ich auf jeden Fall die abendlichen Shows. Diese sind im Preis enthalten und sehr unterhaltsam. Die Qualität dieser Shows ist gut und somit steht einem kurzweiligen Abend in lockerer Atmosphäre nichts im Wege. Leider sind die Plätze sehr begrenzt und viele Passagiere sichern sich bereits 1 Stunde vor Beginn einen Platz. Ich gebe mich häufig mit einem Platz auf Deck 9 oder höher (bei den „großen“ Schiffen alla AIDAdiva Klasse) an den Hochtischen hinter den eigentlichen Sitzplätzen zufrieden. Dort ist meistens noch etwas frei, man bekommt schneller was zu trinken, hat noch eine gute Sicht auf die Bühne und kann einfach gehen, wenn es nicht gefällt. Gehen kann man natürlich jederzeit, muss dann aber ggf. andere Gäste bitten, einen durch zu lassen.

Ich freue mich, wenn ich dir mit diesem Kreuzfahrtberater einige Fragen beantworten konnte oder deine Vorfreude erhöht habe. Ich würde mich auch ganz besonders über Kommentare und Anregungen zu Punkten, die dich interessieren, hier aber noch nicht behandelt sind, freuen!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

3 + sieben =